LÖB berichtet live von der IFA: Kino made in Kronach
Artikel in den BNN vom 04.09.2007

Artikel als PDF downloaden

Hollywood ins Wohnzimmer bringt der Kronacher TV-Hersteller Loewe mit der neuen Produktfamilie. Die Flachbildschirme wachsen ins Unendliche und nähern sich immer mehr ans Kinoformat an, der Sound wird immer professioneller. Die idealen Voraussetzungen für die individuelle Heimkino-Lösung bietet die Loewe Galerie LÖB High-Fidelity am Zirkel 30, denn sie vereint unter einem Dach fundiertes Fachwissen zu HiFi und TV, das gerade auf der IFA wieder auf den aktuellsten Stand gebracht wird.

Die neue Loewe Generation hat die Digital Surround Prozessoren bereits an Bord, wodurch alle Zusatzgeräte entfallen. Weder Radio noch Surround Receiver sind nötig, lediglich der DVDSpieler funktioniert unabhängig. Auch hier setzt Loewe auf neueste Technologie mit dem BluTech Vision, dem Nachfolger des DVD-Geräts mit Blu-ray Technik mit HDTV-Auflösung. Je nach Hörsituation und TV kann man unter verschiedenen Lautsprecher-Lösungen wählen. Das reicht von sechs Boxen für das Optimum an Hörerlebnis, die teilweise per Funk verbunden sind, bis hin zu der auf der IFA präsentierten Variante des Individual Sound Projectors. „Hier liegt der Vorteil vor allem in der Platzersparnis“, erklärt Loewe-Galerist Olaf Löb. Der Projector ersetzt sechs Lautsprecher, und suggeriert Dolby Surround Sound und sorgt für räumliches Hören. Loewe hat auf aufwendige digitale Finessen gesetzt, etwa die automatische Raum-Einmessung, die die vorgefundene Akustik analysiert und adäquat reagiert.

Loewe lässt dem Kunden durch ein offenes System mit dem eingebauten Dolby Digital Decoder die Freiheit, auch aktive Lautsprecher anderer Hersteller anzuschließen oder über einen Zusatzverstärker passive Lautsprecher zu nutzen. „Entscheidend für mich ist, was der Kunde wünscht. Das kann er mit unserer Unterstützung bei uns im Hörstudio für sich herausfinden“, unterstreicht Löb.

kro